VON DER MISTEL ZUM KREBSHEILMITTEL

Die Arbeit im Institut Hiscia konzentriert sich auf die Forschung an der Mistel sowie die Entwicklung wirksamer Präparate zur Behandlung der Krebskrankheit auf Grundlage der Mistel und anderer Natursubstanzen.

Die Mistel

Die Botanische Abteilung erforscht die Grundlagen von Wachstum und Entwicklung der Mistel und wendet die erarbeiteten Kenntnisse in der Mistel-Kultivierung praktisch an. 

Pharmazeutische Forschung

Die Arbeitsgruppe Pharmazeutische Forschung untersucht mit verschiedenen Methoden die Qualitäten von Mistelextrakten. 

Pharmazeutische Entwicklung

Die Abteilung Pharmazeutische Entwicklung arbeitet an der Entwicklung neuer Präparate zur Behandlung der Krebskrankheit auf Grundlage der Mistel und anderer Natursubstanzen.

Pharmakologische Forschung

Die Arbeitsgruppe Pharmakologische Forschung untersucht Wirkungen von Gesamtextrakten wie auch einzelner Wirksubstanzen der Mistel, die Wirkung von Mistelpräparaten auf das Immunsystem wie auch mögliche Wechselwirkungen mit onkologischen Standardmedikamenten sowie speziellen Wirkung der Misteltherapie auf die sogenannte Cancer Related Fatigue (tumorbedingte Müdigkeit).

Klinische Forschung

Mistelpräparate wie Iscador führen beim Menschen zu einem breiten Spektrum von Wirkungen. Im Arbeitsbereich Klinische Forschung werden klinische Studien zur Wirksamkeit von Misteltherapeutika auf das Immunsystem, die Lebensqualität und die Überlebenszeit bei Patienten mit Krebserkrankungen dokumentiert und koordiniert. Es werden darüber hinaus neue Studien konzipiert, geplant und durchgeführt.