Fermentation

Die milchsaure Fermentation der Mistelpflanzen findet für jeden Wirtsbaum separat statt. Eine optimale Fermentation wird durch den Zusatz von Starterkulturen (Laktobazillen) ermöglicht. Nach zwei bis drei Tagen bildet sich zwischen der Pflanze und der Flüssigkeit ein Extraktionsgleichgewicht aus. Der wässrige Extrakt wird durch die gebildete Milchsäure weitgehend stabilisiert. Nach drei bis vier Tagen wird die fermentierte Mistel abgepresst, um die festen unlöslichen Pflanzenreste vom Extrakt zu trennen.